Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

Zusatzinformationen
03.04.2017

Digi Camp Alte Landessschule

Der pädagogische Tag 2019 stand ganz unter dem Motto des digitalen Wandels.
Veranstaltungen zur digitalen Sicherheit und den Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes digitaler Medien im Unterricht wurden von der BARMER GEK in Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland angeboten, ein buntes und ansprechendes Programm, in dessen Rahmen besonders auf den Tücken des täglichen Umgangs eingegangen wurde.
Daher stand auch dieser wichtige Tag unter dieser Hauptintention: Lehrerinnen und Lehrer fit machen für den Unterricht des 21. Jahrhunderts.
Die begeisterten Teilnehmer konnten in unterschiedliche Themen reinschnuppern und sich informieren, sowie ganz praktisch – einfach mal ausprobieren und machen.
Einen besonders praktischen Einblick in die Chancen neuer Einsatzmöglichkeiten von Tablet-PCs und den dazugehörigen Apps bot die Veranstaltung „Digitales Lehren und Lernen – Neue Medien im Unterricht“, in welcher der konkrete Einsatz diverser Apps erläutert und einfach mal ausprobiert werden konnte.
Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt bei der Arbeit mit Medien ist Sicherheit im Netz. Themen wie Social Hacking, digitaler Stress und Cybermobbing waren daher ein zweites wichtiges Standbein der Veranstaltung der BARMER GEK. Denn trotz aller Euphorie im Punkt Modernisierung spielt die Sicherheit im Netzt und nicht zuletzt auch der Grund sind, warum Lehrerinnen und Lehrer eher auf Altbewährtes als auf das unbekannte Neue zurückgreifen.
Denn der Einsatz digitaler Medien ist längst nicht mehr optional. Immer wieder in der Öffentlichkeit diskutiert, endlich auch in Schule und Politik angekommen:
Die Digitalisierung des Schulalltags.

Doch die Anschaffung allein bringt noch keine Medienbildung, geschweige denn einen pädagogisch sinnvollen Umgang mit digitalen Medien. Besonders die Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern ist maßgeblich für eine gute und langfristige Veränderung des Lehr-Lern-Prozesses in deutschen Schulen. Denn allein durch die Initiative durch Lehrpersonen kommt es zur konkreten Umsetzung. Zu dieser Schlussfolgerung kommt beispielsweise auch der BITCOM-Medienverband, der in einer Studie zum Einsatz digitaler Medien an Schulen sagt:


„ITK-Nutzung im Unterricht findet nur punktuell statt und geht meist auf die Initiative einzelner Lehrkräfte zurück. Standard sind immer noch das gute
alte Schulbuch, der Atlas und die ausgerollte Landkarte.“

Um dem entgegenzuwirken, wurde unter anderem die Initiative der BARMER GEK „DigiCamps“ ins Leben gerufen, um Lehrerinnen und Lehrern Hilfen, Möglichkeiten und Chancen aufzuzeigen. Die an der Alten Landesschule angeboten Veranstaltung wurde mit großer Begeisterung aufgenommen und bot daher viele Impulse für neue Unterrichtsmethoden und -konzepte.

Kontakt und weitere Informationen:
Alte Landesschule Korbach
Solinger Straße 54
34497 Korbach
Telefon 05631 2071