Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

Zusatzinformationen
16.11.2020

Neue Verkehrsanbindung an Strother Straße

Stadt erschließt zusätzliche Gewerbeflächen

Noch ist die Tinte nicht trocken unter den Verträgen für die zwei Großprojekte, nämlich das ehemalige Kaufhaus Woolworth/Greko in der Bahnhofstraße und der Neubau eines Geschäftshauses in der Solinger Straße, da stehen für 2021 schon die nächsten zwei Großbaustellen in der Hansestadt an.

Mit dem Lückenschluss von der Strother Straße zur Christian-Paul-Straße erschließt die Hansestadt weitere 13.000 m² Gewerbefläche. Profitieren davon werden sicherlich die bisherigen Anlieger, wie Kreishandwerkerschaft, Berufsbildungswerk, Paul-Zimmermann-Schule und das Lebenshilfe-Werk.

Auf der neu erschlossenen Fläche plant das Lebenshilfe-Werk in 2021 den Bau einer neuen Bildungseinrichtung für Menschen mit Beeinträchtigungen auf ca. 4.000 m². In den neu entstehenden Räumlichkeiten, einem zentralen Berufsbildungsbereich des Fachbereichs Arbeit, werden Menschen mit Beeinträchtigungen bei dem Einstieg oder Wiedereinstieg in das Berufsleben unterstützt, individuell gefördert und geschult.

In unmittelbarer Nachbarschaft, nämlich auf einer weiteren Fläche von über 7.000m² entsteht ein neues Büro- und Verwaltungsgebäude des Hessischen Bauernverbandes. Vor allem die LBH Steuerberatungsgesellschaft des Bauernverbandes wird hier ihren Hauptgeschäftssitz erhalten. „Ein idealer Standort für unsere Mitglieder und Mandanten“, so der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal.

Auch der Geschäftsführer des Lebenshilfe-Werkes, Christoph Hille, zeigte sich erfreut. „Mit dem Bau unserer neuen Bildungseinrichtung in unmittelbarer Nähe zu den Korbacher Werkstätten und anderen Bildungsträgern schaffen wir optimale Synergien, aber vor allen Dingen gleichzeitig neue Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen.“

Für über 300.000 € wurde durch die heimische Baufirma Wachenfeld die Anbindung unmittelbar an die Landesstraße (Strother Straße) ausgeführt.

Da die Strother Straße eine Landesstraße ist, waren umfangreiche vertragliche Absprachen mit Hessen Mobil in Bad Arolsen erforderlich.

Eine Überquerungshilfe über die Landesstraße soll hier die Fußgänger sicher auf die andere Seite führen. An dieser Stelle entstand auch ein neuer Übergang über „die Kuhbach“ zur Anbindung des angrenzenden Wohngebietes.

Mit der Straßenbaumaßnahme erhofft sich die Stadt auch eine verkehrliche Entzerrung im Bereich der Christian-Paul-Straße. Ab sofort können nunmehr die Fahrzeuge aus dem Bereich der Kreishandwerkerschaft und der Paul-Zimmermann-Schule unmittelbar auf die Landesstraße ausfahren und müssen nicht mehr den Umweg über die Straße Auf Lülingskreuz nehmen.

„Die beiden Investitionsmaßnahmen werden das Ortseingangsbild deutlich aufwerten. Gleichzeitig verbindet uns mit dem Lebenshilfe-Werk und dem Kreisbauernverband eine jahrzehntelange Partnerschaft. Umso erfreulicher, dass die weitere Zukunftsausrichtung am attraktiven Standort von Korbach erfolgen wird“, so der Bürgermeister.