Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

Zusatzinformationen
23.09.2022

Lückenschluss im Radwegenetz

Im Jahr 2023 soll der Überregionale Twiste-Radweg von Korbach bis nach Warburg beschildert und offiziell ausgewiesen werden. Er führt dann vom Hauptbahnhof Korbach über die bereits vorhandenen Radwege bis nach Lelbach und von hier vorbei an der Twistequelle bis Berndorf und weiter das Twistetal hinab, am Twistesee vorbei und über Volkmarsen bis zur Mündung der Twiste in die Diemel bei Warburg. Darüber hinaus wird mit einer Schleife auch eine direkte Verbindung zwischen Korbach und Bad Arolsen hergestellt und beschildert.

Der Twiste-Radweg schließt die Lücke im regionalen Radwegenetz, die bislang in Richtung Nordwaldeck bestanden hat. Nach Nordwesten (Willingen/Diemelsee), Westen (Medebach, Sauerland) oder Süden (Edersee, Wildungen, Frankenberg) existieren bereits ausgeschilderte (touristische) Radrouten. Diese werden zukünftig durch das geplante Alltagsradnetz ergänzt und kleinräumig vernetzt.

Im Bereich von Lelbach / Dingeringhausen werden auf der geplanten Trasse des Twiste-Radwegs Feld- und Waldwege ertüchtigt, auf einem kurzen Stück auch gezielt für den Radverkehr wiederhergestellt. Dadurch wird auch ein lokaler Lückenschluss vollzogen, da nun die bereits beim damaligen Neubau der L 3076 nach Flechtdorf angelegte Fuß- und Radwegeunterführung in Höhe des Wasserspeicherbeckens auch tatsächlich an das Radwegenetz angebunden wird. Dadurch wird Lelbach auch direkt (nicht nur über den Umweg Korbach) an bestehende Radwege in Richtung Berndorf oder Helmscheid angebunden, wodurch diese Lücke im Alltagsradnetz geschlossen wird.

„Ein wichtiger Lückenschluss im touristischen aber auch im Alltagsradnetz“, resümiert Bürgermeister Klaus Friedrich. „Es ist ein weiterer bedeutender Baustein, das Fahrradfahren in unserer Region noch attraktiver zu machen“, so der Rathauschef.