Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

28.08.2020

Kindergarten in der Friedrichstraße startet die Betreuung

30 Kinder dürfen ab Dienstag als „Kleine Helden“ die neue Einrichtung entdecken

Früher wurden im ehemaligen Gemeinde- und Pfarrhaus in der Friedrichstraße Konfirmanden unterrichtet und es gab ein reges kirchliches Gemeindeleben.

Am 1. September startet nun an gleicher Stelle der Betrieb der neuen Kindertagesstätte. Die Stadt Korbach hat das Gemeindehaus mit dem großen Gartengrundstück erworben, um insbesondere den steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren zu decken.

Kein Ergebnis gefunden.

Nach den notwendigen Umbauarbeiten sollen nun in drei Gruppen 50 Kinder im Alter von 9 Monaten bis zum Schuleintritt betreut werden. Rund 2 Mio. Euro wurden in den Umbau und die Gestaltung des Außenbereichs investiert. Die Planung und Umsetzung der Baumaßnahme erfolgte durch das Stadtbauamt. Mit 900.000 € wird das Projekt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg beteiligt sich ebenfalls mit rd. 235.000 € am Ausbau der Einrichtung.

Ein großes Eröffnungsfest mit allen Kindern und Eltern sowie den beteiligten Gremien und Anwohnern muss coronabedingt noch etwas warten. Dafür besuchten Bürgermeister Klaus Friedrich, Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese, die Fraktionsvorsitzenden der Korbacher Stadtverordnetenversammlung sowie die Mitglieder des Ausschusses für Bauen und Umwelt die neue Einrichtung und machten sich ein Bild von dem gelungenen Umbau.


„Hier ist ein besonderer Kindergarten mit viel Tageslicht entstanden, der den Kindern und den Erzieherinnen optimale Bedingungen bietet", erklärte Bürgermeister Klaus Friedrich. Er bedankte sich bei allen am Bau Beteiligten. Ganz besonders dankte er allen Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung für deren uneingeschränkte Unterstützung bei der Bewältigung der enormen finanziellen Herausforderung, die eine qualitativ hochwertigen Kinderbetreuung mit sich bringt.

 „Für unsere 22 Städte- und Gemeinden im Landkreis bedeutet es einen enormen Kraftakt, den gesetzlichen Ansprüchen für die Kinderbetreuung nachzukommen“, betonte Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese. „Der Landkreis tue alles, um im Rahmen seiner Möglichkeiten die Kommunen bei dieser großen Aufgabe zu unterstützen.“

 Neben einem besonders großzügigen Außenbereich und den individuell gestalteten Gruppenräumen stehen ein separater Bewegungsraum, ein Werk- und Bastelzimmer („Werkstatt") sowie Ruheräume für die Spielpause zur Verfügung. Auch ein „Kinderrestaurant" wird es in der Einrichtung geben.

 Die Kita begrüßt am 1. September 2020 die ersten 30 Kinder. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate werden weitere Kinder aufgenommen.

 Die Kita-Leiterin Julia Fackiner und ihr Team freuen sich darauf, mit den Kindern das moderne Gebäude mit der besonderen Raumgestaltung zu beziehen. Das Team hat sich für die Einrichtung auch bereits einen Namen ausgesucht. Die Kita „Kleine Helden“ nimmt mit ihrem Namen Bezug auf Persönlichkeiten der Korbacher Geschichte, die in ihrem Leben Außergewöhnliches geleistet haben.

 

Korbach, 27. August  2020

Der Magistrat

gez. Friedrich

 

Klaus Friedrich
Bürgermeister