Direkt zu:
Titelfoto Folgeseite
Social Media 
Sprache 

Zusatzinformationen

Die graue Tonne

Das kommt in die graue Tonne

  • Hunde- und Katzenstreu
  • Windeln
  • Papiertaschentücher
  • Porzellan
  • Fenster- und Spiegelglas
  • Staubsaugerbeutel
  • Asche
  • Teppiche
  • zerkleinerter Sperrmüll

Das gehört nicht in die graue Tonne

  • alle Stoffe, die in die grüne oder blaue Tonne bzw. den gelben Sack oder den Altglascontainer gehören.
  • Sondermüll
  • Elektrogeräte
  • Medikamente
  • Batterien

Wenn die zur Verfügung gestellte Restabfalltonne nicht ausreicht

Aus den verschiedensten Gründen (Umzug, Renovierung, kleine Kinder mit Windeln, Inkontinenz etc.) kann es vorkommen, dass die Restmülltonne "aus allen Nähten platzt". Es bieten sich Ihnen mehrere Möglichkeiten an, sich dem Abfall umweltgerecht zu entledigen:

  • Beim Bürgerbüro bzw. Ihrem Ortsvorsteher können Sie Restmüllsäcke mit einem Volumen von 60 l zu einem Preis von 3,00 € / Stück erwerben. In dem Preis sind die Abfuhr- und Verwertungskosten bereits enthalten. Die Säcke werden bei der gleichen Tour mitgenommen, in der auch die Restmülltonne geleert wird.
  • Sie können bei der Abfallberatung im Rathaus eine größere bzw. zusätzliche Restmülltonne bestellen. Hierfür fällt eine zusätzliche Gebühr von derzeit 84,24 € / Jahr für 120 l Volumen und 154,08 € / Jahr für 240 l Volumen an.
  • Für Kinder unter drei Jahren stellen wir bei Bedarf eine 120 l Restabfalltonne (sog. Windeltonne) zur Verfügung. Bei Erwachsenen, die unter Inkontinenz leiden, sogar eine 240 l Restabfalltonne (sog. Inkontinenztonne). Informationen erteilt die Abfallberatung.
  • Sie können die Restabfälle während der Öffnungszeiten auch selbst bei der Abfalldeponie in Diemelsee-Flechtdorf anliefern. Kleinlieferungen bis max. 100 kg kosten pauschal 5,00 € (max. eine Anlieferung pro Tag und Abfallerzeuger). Bei größeren Mengen fällt eine Gebühr von 148,00 € / t an.