Direkt zu:
Panorama Stadtansicht
Social Media 
Sprache 

Zusatzinformationen

Eppe

Eppe wurde 1220 erstmalig urkundlich erwähnt und liegt im wunderschönen und waldreichen Aartal an der alten Heidenstraße.

In Eppe steht eine katholische Kirche von 1869 und eine evangelische Kirche von 1876. Zum Wandern und Radeln lädt die noch unberührte Natur mit ausgezeichneten Wanderwegen ein. Sollten Sie ermüden, nehmen Sie Platz auf einer der vielen Ruhebänke, welche auch durch die herrliche Aussicht zum Verweilen einladen. Oder möchten Sie einmal Picknick im Freien machen? Dann sind die vielen Schutzhütten bestens geeignet. Am Ortsrand befindet sich eine gepflegte Wassertretanlage, in der Sie in Ruhe kneippen können. Ausreichende Freizeit- und Sportangebote für Jung und Alt stehen zur Verfügung wie z. B. Spielplätze, Angelmöglichkeit im nahegelegenen Raumbergteich, Reiten auf dem Tannenhof, Baden im Bömighäuser See.

Das Vereinsleben wird in Eppe sehr gepflegt. Hier eine kleine Auswahl der angebotenen Freizeitaktivitäten: Fußball, Tennis (einer der besten deutschen Tennisspieler, Rainer Schüttler, stammt aus Eppe), Sportschützen, Gymnastik, Kinderturnen, Gesangsvereine, Musikverein, Motorsport.

Beliebt und bekannt ist auch das CVJM-Heim in Eppe, in dem viele Jugendliche ihre so genannten "Freizeiten" verlebt haben.

Im Ort sorgen zwei Gasthöfe für das leibliche Wohl der Einheimischen und Gäste.

Historisches Eppe an der Heidenstraße

Die Heidenstraße ist eine über 1.000 Jahre alte und

rund 500 km lange Heer- und Handelsstraße. Diese Straße führte von Leipzig über Kassel und Eppe nach Köln. Im Laufe ihrer Geschichte folgten ihr nicht nur Güter, Siedler und Pilger, sondern auch Kaiser (z. B. Otto III. (1000) und Karl IV. (1349)). Auch ist diese alte Straße als Zubringer des Jakobspfades zu sehen.

Nachweislich liegt Eppe an einem Knotenpunkt der Heidenstraße. Da zwischen Winterberg und Korbach zahlreiche Bergketten und Täler den Verlauf der Heidenstraße versperrten, entstanden zwei Streckenführungen, welche sich in Eppe wieder vereinten und gemeinsam die Aar durchquerten. Ein Zeichen für eine wichtige Handelsstraße sind auch die Ansiedlung von Gasthöfen, welche es schon immer in Eppe gab, denn Wanderer müssen rasten.

Auch heute sind noch zahlreiche Spuren dieser alten Straße vorhanden. Seit 2009 erinnert ein Gedenkstein an die Heidenstraße, welches der erste seiner Art in Hessen ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie uns! Machen Sie Rast in einer unserer gemütlichen Gaststätten oder buchen Sie ihren nächsten Urlaub in einer der familienfreundlichen Unterkünfte. Machen Sie ihren Besuch zu einem individuellen Erlebnis für Sie, Ihre Familie oder Freunde.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.